Warum ein Wertpapiersparplan?

Monatliche Sparpläne in Kapitalanlagen wie z.B. in Aktien, Fonds, ETF (Exchange Traded Funds) oder Zertifikate / ETC (Exchange-traded Commodities) sind eine gute Alternative für einen langfristigen Vermögensaufbau. Es besteht die große Chance auf eine bessere Wertentwicklung, um die niedrigen Renditen bei sowohl verzinslichen Sparprodukten wie Tagesgeld oder Festgeld, als auch Lebens- oder Rentenversicherungen zu umgehen. Streichen Sie bei der Suche nach den besten Finanzprodukten den Begriff „Zinsen“ und ersetzen Sie diesen durch Rendite, Gewinn, Marge und Spanne!

Online-Broker Vergleich

Vergleichen Sie besten Banken und Online-Broker für ein kostenloses Depotkonto für das langfristige Sparen und investieren in Aktien, Fonds, ETFs oder ETCs!

Jetzt Depots vergleichen

 

Welche Vorteile bietet ein Wertpapiersparplan?

Sie müssen nicht erst eine große Geldsumme ansparen, um professionell investieren zu können. An der Börse können Sie auch mit wenig Kapital Aktien oder Fonds kaufen! Heute bieten nahezu alle guten Banken und Online-Broker die Möglichkeit an, über monatliche Sparraten ab 25 Euro in ausgewählte Aktien, Fonds, ETFs oder Zertifikate wie z.B. ETCs zu investieren und damit langfristig einen Kapitalstock aufzubauen. Um einen Wertpapiersparplan einzurichten, benötigen Sie nur ein Depotkonto. Viele Wertpapierdepots sind generell kostenlos und erst recht, wenn ein Sparplan eingerichtet wird.

Sparen ab 25 € / Monat möglich

Auch mit wenig Geld können Sie am Aktienmarkt investieren und von steigenden Kursen profitieren! Aktien-, Fonds-, ETF- oder ETC-Sparpläne können bereits ab monatlich von nur 25 € eingerichtet werden. Dabei werden nur Anteile an den entsprechenden Wertpapieren gekauft, wenn der Betrag für einen vollen Anteil nicht ausreicht. Des Weiteren besteht die Möglichkeit von kostenlosen Einmalzahlungen oder Sonderzahlungen. Die Sparbeträge werden automatisch vom Girokonto abgebucht.

Flexible Geldanlage

Die Höhe der Sparraten kann jederzeit kostenlos geändert oder pausiert werden. Als Anleger können Sie jederzeit über das angesparte Geld verfügen. Es kann eine Dynamisierung festgelegt werden, die die Sparrate jedes Jahr automatisch erhöht, um z.B. die Inflation auszugleichen oder einem höheren Einkommen gerecht zu werden.

Cost-Average-Effekt nutzen

Beim Cost-Average-Effekt nutzen Sie die Preissschwankungen am Aktienmarkt und damit bei den einzelnen Aktien, Fonds, ETFs oder ETCs. Dadurch kaufen Sie bei niedrigen Kursen automatisch mehr Anteile und bei hohen Kursen weniger, was den Durchschnittspreis (Einstandsdurchschnittspreis) ergibt. Durch die monatlichen Sparraten besteht die Chance, viel öfter günstige Kurse „zu erwischen“, als wenn nur einmal in einer Summe investiert wird. Die Kaufkurse werden also „geglättet“.

Niedrige Depot-, Order- und Verwaltungsgebühren

Je geringer die Kosten der Geldanlage, desto mehr Geld kann in den Vermögensaufbau fliessen. Über viele Jahre kann das bereits einen fünfstelligen Eurobetrag ausmachen. In der Regel entfallen beim Einrichten eines Wertpapiersparplan die Depotgebühren. Auch bieten viele Online-Broker 50% Discount auf den regulären Ausgabeaufschlag oder verzichten bei einigen Fonds oder ETFs sogar ganz auf den Ausgabeaufschlag. Zahlreiche ETFs haben sehr niedrige jährliche Gesamtkosten (TER = total expense ratio). Die niedrigen Gesamtkosten sind im Gegensatz zu hohen Kosten von Lebens- und Rentenversicherungen ein klares Argument für Wertpapiersparpläne.

Große Auswahl an Fonds, ETFs, ETCs

Die Vielzahl an Aktien, Fonds, ETFs und ETCs in unterschiedlichen Risikoklassen bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr individuelles Portfolio and Sparplänen nach eigenen Wünschen zusammenzustellen.

Entspanntes und emotionsloses Sparen

Durch die automatischen Daueraufträge für die Wertpapiersparpläne müssen Sie sich nicht ständig um aktuelle Kursentwicklungen, Kauf- und Verkaufsindikatoren kümmern. Deshalb vermeiden Sie Fehler des „typischen Investors“ beim Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Der monatliche Dauerauftrag diszipliniert Sie zum Sparen und wird damit ein Baustein für Ihre finanzielle Unabhängigkeit.

Langfristiger Vermögensbau

Wertpapiersparpläne eignen sich perfekt für die private Altersvorsorge und den persönlichen Vermögensaufbau, wenn diese durchgängig bespart werden. Je früher Sie mit einem Sparplan anfangen, desto mehr Anteile können Sie bei Wertpapieren erwerben und desto größer ist die Chance, viele Anteile zu günstigen Kursen zu kaufen.

Wertpapiersparplan Online-Broker

Über einen Wertpapiersparplan bei einem Online-Broker können Sie mit Disziplin, Ausdauer und Auswahl der richtigen Anlageinstrumente langfristig von steigenden Kursen profitieren.

Exkurs: Warum Bären- und Bullenmarkt? Der immerwährende Kampf von Bulle & Bär an der Börse: Der Bulle steht aufgrund seiner während eines Kampfes stattfindenden Aufwärtsbewegung mit seinem Kopf und den Hörnern für steigende Kurse am Aktienmarkt (Bullenmarkt). Der Bär steht aufgrund seiner während eines Kampfes stattfindenden Abwärtsbewegung mit seiner Bärentatze für sinkende Kurse am Aktienmarkt (Bärenmarkt).

 

Wertpapiersparplan einrichten

Um im Internet einen Wertpapiersparplan einzurichten, gehen Sie folgendermassen vor:

  1. Einen der Online-Broker-Empfehlungen für Wertpapiersparen wählen oder einen Online-Broker-Vergleich durchführen, Depot eröffnen
  2. Lassen Sie sich legitimieren (PostIdent oder VideoIdent – je nach Anbieter)
  3. Warten Sie auf die Zugangsdaten, die Ihnen vom Broker oder der Bank per Post zugesendet werden
  4. Richten Sie das Depotkonto online ein, wenn Ihnen alle Login-Daten vorliegen
  5. Identifizieren und vergleichen Sie im Online-Banking über einen Sparplan handelbare Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate / ETCs
  6. Legen Sie die monatlich verfügbare Sparrate und jährliche Dynamisierung (Inflationsausgleich) fest und teilen Sie diese bereits am Anfang auf möglichst 3-5 verschiedene Wertpapiersparpläne auf (Risikostreuung), die Ihrem persönlichen Risikoprofil entsprechen
  7. Lassen Sie über mehrere Jahre diszipliniert die regelmässigen Sparbeiträge automatisch vom Girokonto abbuchen

 

Aktien-, Fonds-, ETF- und Zertifikate-Sparplan im Vergleich

Was ist beim Wertpapiersparplan der Unterschied zwischen den einzelnen Anlageklassen Aktien, Fonds, ETF und Zertifikate / ETC? Bevor Sie Ihren monatlichen Sparplan einrichten, sollten Sie sich über die Chancen und Risiken der jeweiligen Geldanlageform informieren. Wählen Sie einen Online-Broker, der den für Sie passenden Mix aus verschiedenen Wertpapiersparplänen anbietet.

Aktien-Sparplan

Aktiensparplan

Über einen monatlichen Aktiensparplan können Sie bereits mit wenig Geld Anteile von Unternehmen erwerben und langfristig an deren positiven Kursentwicklung und Dividendenzahlungen partizipieren.

Aktien-Sparpläne werden wegen der höheren Kursschwankungen nicht von allen Brokern angeboten. Achten Sie bei der Auswahl auf bekannte und große Unternehmen mit einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell. Die sparplanfähigen Aktien kommen zumeist aus dem DAX 30 oder STOXX Global 150.

Anbieter für Aktiensparplan

Chancen / Vorteile

  • Cost-Average-Effekt nutzen (12 x im Jahr Aktienanteile kaufen ergibt einen günstigen Durchschnittspreis)
  • Hohe Kurssteigerung / hohe Rendite möglich, wenn Zeitpunkt des Verkaufs nahe Kurshoch ist
  • Dividendenzahlungen können thesaurierend automatisch wieder angelegt werden
  • Recht auf Teilnahme an Hauptversammlung

Risiken / Nachteile

  • Keine garantierten Renditen
  • Sehr hohe Kursschwankungen bis zum Totalverlust möglich
  • Aktie / Unternehmen sollte vom Anleger genau analysiert und beobachtet werden
  • Klumpenrisiko bei nur 1 Aktie, wenn nicht mehrere Aktien bespart werden
  • Langfristiges bis sehr langfristiges Investment
  • Relativ teuerer Kauf: ca. 1,5-2% Orderprovision

Fonds-Sparplan

Fondssparplan

Ein monatlicher Fondssparplan ist die beliebteste Variante für einen mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau über einen Wertpapiersparplan. Mit jedem Monat erwerben Sie Anteile oder mehrere Teile eines Fonds, welcher in unterschiedlichste Arten von Wertpapiere investiert, wie z.B. Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Rohstoffe.

Der langfristige Vermögensaufbau durch einen regelmäßigen Fonds-Sparplan ermöglicht Ihnen eine breite Streuung Ihrer Sparbeträge. Für die aktive Verwaltung des Fondsvermögens durch ein Fondsmanagement wird eine Managementgebühr fällig, welche dem jeweiligen Fondsportrait zu entnehmen ist.

Anbieter für Fondssparplan

Chancen / Vorteile

  • Cost-Average-Effekt nutzen (12 x im Jahr Fondsanteile kaufen = günstigen Durchschnittspreis erzielen)
  • Mittlere bis hohe Kursteigerungen möglich
  • Aktives Fondsmanagement kümmert sich um den ständigen Kauf und Verkauf der Wertpapiere, die im Fonds enthalten sind
  • Kostenloser bis günstiger Kauf: Viele sparplanfähige Fonds gibt es ohne oder mit einem reduziertem Ausgabeaufschlag
  • Fondsvermögen ist Sondervermögen, d.h. ein Fonds kann nicht „pleite“ gehen
  • Große Auswahl an Fonds für jede Risikoklasse

Risiken / Nachteile

  • Aktives Fondsmanagement führt nicht automatisch dazu, dass der Fonds besser performt als der Gesamtmarkt oder die Branche
  • Auch Fondskurse können stark schwanken, insbesondere dann, wenn sie nicht breit aufgestellt sind, wie z.B. Nischenfonds, Länderfonds oder Branchenfonds
  • Ein Ausgabeaufschlag bei einigen Fonds und die jährlichen Verwaltungsgebühr (Managementgebühr) verteuern den Fonds-Sparplan

ETF-Sparplan

ETF-Sparplan

Bei einem ETF-Sparplan sparen Sie monatlich in einen börsennotierten Indexfonds (ETF = Exchange Traded Funds). Sie können somit bereits mit kleinen Geldbeträgen von der Wertentwicklung aller Aktien im Index profitieren.

Dabei werden Indizes wie z.B. der DAX, MDAX, Dow Jones, NASDAQ, MSCI World Index oder Themenindizes wie Branchen oder Rohstoffe 1:1 in einem ETF abgebildet.

ETFs werden nicht von einem Fondsmanagement verwaltet, weshalb die jährlichen Kosten besonders niedrig sind.

Anbieter für ETF-Sparplan

Chancen / Vorteile

  • Cost-Average-Effekt nutzen (12 x im Jahr ETF-Anteile kaufen und günstigen Durchschnittspreis erzielen)
  • Von der langfristigen Wertentwicklung ganzer Indizes profitieren
  • ETF-Fondsvermögen ist Sondervermögen und deshalb vor Totalverlust geschützt
  • Sehr niedrige Verwaltungsgebühr, da KEINE aktive Fondsverwaltung

Risiken / Nachteile

  • Keine feste Rendite-Zusage möglich, da Indizes täglich schwanken
  • Kurssteigerung nur so stark möglich, wie der Index steigt
  • ETF-Käufe verursachen Ordergebühren, Ausführungsentgelte und Verwaltungsvergütungen
  • Ausfallrisiko bei Swap-basierten und teilweise bei replizierenden ETFs

Zertifikate-Sparplan / ETC

Zertifikate-Sparplan / ETC

Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen und gehören zu den strukturierten Finanzprodukten. Bei einem Zertifikate-Sparplan investieren Sie einen monatlichen Geldbetrag in ein Wertpapier, welches an die Wertentwicklung eines anderen Wertpapiers geknüpft ist. Diese Basiswerte können z.B. Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Zinsen, Währungswechselkurse, Futures oder Optionen sein in Form von Aktien-, Wertpapier- oder Rohstoffindizes. Bei Zertifikaten-Sparplänen handelt es sich in der Regel um Endlos-Zertifikate  / Open-End-Zertifikate.

Eine beliebte Unterform bei Zertifikate-Sparplänen sind die ETCs (Exchange-traded Commodities), die es ermöglichen, in Rohstoffe wie Gold, Silber und Öl zu investieren, ohne diese selbst physisch zu kaufen oder zu lagern.

Anbieter Zertifikate-Sparplan

Chancen / Vorteile

  • Cost-Average-Effekt nutzen (12 x im Jahr Zertikate-Anteile kaufen und einen günstigen Einstandskurs erzielen)
  • Durch Kopplung an den Basiswert entsteht eine höhere Renditechance bei Einzeltiteln, Indizes oder Nischenmärkten
  • Profi-Strategien mit vielen Anlageoptionen

Risiken / Nachteile

  • Zertifikate / ETCs gehören zu den Inhaberschuldverschreibungen und unterliegen daher dem Emittentenrisiko / Verlustrisiko
  • Durch die Zertifikate-Struktur entstehen höhere Kursschwankungen als beim Basiswert
  • Nicht alle Zertifikate-Strategien passen zu jeder Marktlage
  • Bei Sparplänen ohne Währungsabsicherung steigt das Risiko
  • Zertifikate-Käufe können Order- und Verwaltungsgebühren, Ausführungsentgelte verursachen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>