Mit einem Depotkonto bei einem Online-Broker können Sie einzelne Wertpapiere (z.B. Aktien, Fonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs) an fast allen in- und ausländischen Börsenplätzen handeln oder monatlich in einen Wertpapiersparplan einzahlen. Egal ob Sie ein langfristig orientierter Anleger oder handelsaktiver Trader sind, finden Sie über den Online-Broker Vergleich die besten Broker für ein kostenloses Depot. Achten Sie der Wahl des Anbieters sowohl auf eine kostenlose Depotführung als auch auf niedrige Orderkosten je Wertpapierkauf oder – verkauf. Sie können alle aufgeführten Depotkonten direkt online eröffnen.

ø Volumen / Order
Euro
Anzahl Order / Jahr
Order
Order über Internet
ø Depotvolumen
Euro
Ordervolumen: 1000 € / Order pro Jahr: 12 Order
* Kosten pro Jahr, berechnet auf Basis der aktuellen Konditionen vom 28.06.2017. Bei Wertpapiertransaktionen können zusätzlich zu den Bankgebühren fremde Spesen anfallen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Online-Broker mit kostenlosem Depot mit niedrigen Orderkosten

Welcher Online-Broker für Sie passend ist, hängt vor allem von Ihrem individuellen Orderverhalten ab. Wie hoch ist Ihr durchschnittliches Ordervolumen, wie viele Trades wickeln Sie pro Jahr ab und was ist Ihr durchschnittliche Depotvolumen? Unser Depotrechner bzw. Online-Broker Vergleich hilft Ihnen dabei, die jährlichen Gesamtkosten zu ermitteln, die durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren entstehen.

Derzeit bietet der Online-Broker OnVista Bank mit dem FreeBuy-Cash eines der wohl besten Angebote im Bereich Online-Brokerage für Privatkunden an. Neben der kostenlosen Depotführung sind es vor allem die niedrigen Ordergebühren ab 3,99 € je Order, die das Depot attraktiv machen für die Verwaltung und das Handeln Ihrer Wertpapiere. Ein weiterer Vorteil des Online-Brokers OnVista ist, dass bei einer Limitänderung oder Limitlöschung keine Gebühren fällig werden, auch bei einem außerbörslichen Handel. Limits verwenden Sie, wenn Sie für Ihre neuen Wertpapiere den Kaufpreis möglichst niedrig und bei einem Verkauf der Wertpapiere den Verkaufspreis möglichst hoch halten möchten.

Online-Broker und Brokerage im Detail

Ausgewählte reine Online-Broker im Detail.

Der 2006 gegründete Online-Broker flatex tritt vorwiegend als Discount-Broker auf und richtet sich an aktive, gut informierte Trader, die eigenverantwortlich handeln, weshalb Sie keine Beratung zu Börsengeschäften mit Aktien, Zertifikaten, offenen Investmentfonds, Optionsscheinen, Anleihen, Devisenhandel (FX), Exchange-traded funds (ETF), Differenzkontrakten (CFD) und sonstigen Wertpapiertransaktionen erwarten können. Die Gebühren für eine Order sind bei flatex eine der günstigsten im Online-Brokerage.

LYNX Online-Broker wurde 2006 in Amsterdam gegründet und hat damit seine Wurzeln im Brokerage in den Niederlanden. Seit 2008 können Trader auch in Deutschland an mehr als 80 Börsenplätzen in über 20 Ländern über die Handelsplattform LYNX ihre Wertpapiere in Echtzeit kaufen und verkaufen. Somit sind Realtime Push Kurse für die Börse Euronext, den Börsenmarkt USA, Währungen, den Rohstoff Öl und das Edelmetall Gold kein Problem mehr. Hierzu können Sie als Trader kostenlos Streaming Realtime-Charts erstellen und direkt daraus Ihre Wertpapiere über den Ein-Klick Handel kaufen und verkaufen. Ferner werden von LYNX zahlreiche kostenlose Seminare zum Brokerage und zum Daytrading angeboten.

Die OnVista Bank ist vor allem wegen niedrigen Trading-Gebühren je Wertpapierorder für Anleger und Trader interessant. Als spezialisierter Online-Broker haben Sie bei OnVista die Möglichkeit, auch über einen ausserbörslichen Handel direkt mit den Emittenten an Börsenplätze in Deutschland und den USA Wertpiere zu kaufen und zu verkaufen. Über die OnVista Bank können Sie als Anleger auch den Handel mit Futures und Optionsscheinen über die Eurex durchführen. Das Angebot des Online-Brokers OnVista umfasst also folgende Wertpapiertransaktionen: Aktien (Deutschland, USA), Exchange-traded fund(ETFs), Fonds, Futures, Optionen, Optionsscheine, Straight Forward Dealings (SFDs), Zertifikate und Anleihen. Über die FreeBuys können Sie beim Online-Broker OnVista Bank bereits ab einem monatlichen Durchschnittsguthaben von 2.000 € auf dem Verrechnungskonto für das Depot kostenlose Trades für bestimmte Arten von Wertpapieren durchführen. Online-Broker mit angeschlossenem Finanzportal: Der Online-Broker OnVista Bank ist Teil der OnVista AG zu der auch die OnVista Media GmbH gehört, welche über die Website und das Finanzportal OnVista.de zahlreiche Informationen rund um Wertpapiere zur Verfügung stellen. Anleger finden auf OnVista.de hilfreiche Infos, Vergleichsrechner und Analysetools, um die Kauf- und Verkaufsentscheidungen für Aktien, Fonds, Optionsscheine, Zertifikate und Anleihen zu unterstützen.

Was ist ein Depotkonto?

Ein Depotkonto, auch als Wertpapierdepot bezeichnet, ist ein Konto auf dem kein Geld sondern Wertpapiere hinterlegt werden können. Sie können mit einem Depotkonto bequem per Computer oder per Telefon Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

Ein Depotkonto bei einem Online-Broker bzw. Direktbroker bietet Ihnen einige Vorteile. Die Depotführung ist in der Regel kostenlos (bei Verzicht auf eine persönliche Beratung) und ist zu 24 Stunden am Tag per Internet erreichbar. Wertpapiere können im Rahmen der Handels-Öffnungszeit der jeweiligen Wertpapierbörsen gekauft oder verkauft werden. Für die Verrechnung von Käufen, Verkäufen, Dividenden, Zinsen, Order- und Depotgebühren ist ein zusätzliches Verrechnungskonto notwendig. Dies kann ein Girokonto, ein Tagesgeldkonto oder aber auch ein separates Konto sein, welches Ihnen häufig direkt in Kombination mit dem Wertpapierdepot angeboten wird.

Die Eröffnung eines Depotkontos bei Direktbrokern oder einer Direktbank erfolgt in der Regel über das Internet. Die Antragsformulare können bequem heruntergeladen werden und anschließend durch Zusendung über das Post-Ident Verfahren bearbeitet werden. Bei erfolgreicher Prüfung wird das Depotkonto eröffnet und Sie erhalten als neuer Kunde alle nötigen Zugangsdaten per Post zugesandt.

Was ist ein Broker und Online-Broker?

Broker sind Personen oder Institutionen, welche im Auftrag von Privat- oder Geschäftskunden Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien, Aktienfonds, ETFs, Optionsscheine, Zertifikate oder Anleihen gegen einer Vermittlungsprovision (Courtage) vermitteln. Die Differenz zwischen An- und Verkaufspreis ergibt den Spread, über die sich Broker finanzieren. Die Vermittlung von Wertpapieren wird häufig auch als Brokerage bezeichnet. Neben der Funktion als Mittler fungieren Broker auch als Kanal für relevante Informationen am Kapitalmarkt und stellen Analysen, Berichte und Empfehlungen zu Märkten, Ländern, Unternehmen und Branchen zur Verfügung.

Während der Broker physisch direkt vor Ort an Handelsplätzen agiert, tritt der Online-Broker bei der Vermittlung von Wertpapiergeschäften über das Internet auf. Heute gibt es eine Vielzahl von in- und ausländischen Online-Brokern, die sich auf das Abwickeln von Online-Wertpapieraufträgen spezialisiert haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.